Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum

Eine Seite rund um Schreiben|Lesen|Gedichte|Songtexte|Romane|Kreativität|Poesie|und vieles mehr
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLoginImpressum anzeigen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Teilen | 
 

 Zombiealarm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8900
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Zombiealarm   So 10 Jul 2011, 14:52

Hier geht es darum eine Geschichte in der Übungsarena, in Gemeinschaftsarbeit zu erstellen,
die einer anfängt und ein anderer (einige andere) fortsetzt (en), mit mindestens 4-5 Sätzen!


Und natürlich sind auch Meinungen / Kommentare erwünscht!!!




Zombiealarm




Gespenstige Stille lag über der Stadt, in die Franz Leopold vor vier Wochen, mit seinen Eltern gezogen war. Mit jedem Tag schienen die Bewohner weniger zu werden, auch wenn er nicht genau wusste viewiele es in der Kleinstadt gab, die er nun sein Zuhause nennen musste. Franz Leopold war seinen Eltern zu Liebe mit gezogen. Sie waren bereits im Rentenalter und nach einem heiklen Familienkrach waren sie sich dann doch einig geworden, in die alte Heimat von Inge und Mark zu ziehen, wo diese ihren Lebensabend verbringen wollten.
Und Franz Leopold? Er sah sich verantwortlich für die beiden, nachdem seine drei Geschwister im Ausland verschwanden und sein Vater Mark einen Schlaganfall erlitten hatte. Leo wohnte im Nachbarhaus und ging jeden Nachmittag bei ihnen vorbei, außer am heutigen Samstag, denn genau wie am Sonntag traffen sich seine Eltern im hiesigen Wirtshaus indem sie Bingo spielten und alte Freunde trafen.


Zuletzt von Phönixfeder am Di 12 Jul 2011, 14:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zombiealarm   So 10 Jul 2011, 17:16

Zombiealarm




Gespenstige Stille lag über der Stadt, in die Franz Leopold vor vier Wochen, mit seinen Eltern gezogen war. Mit jedem Tag schienen die Bewohner weniger zu werden, auch wenn er nicht genau wusste viewiele es in der Kleinstadt gab, die er nun sein Zuhause nennen musste. Franz Leopold war seinen Eltern zu Liebe mit gezogen. Sie waren bereits im Rentenalter und nach einem heiklen Familienkrach waren sie sich dann doch einig geworden, in die alte Heimat von Inge und Mark zu ziehen, wo diese ihren Lebensabend verbringen wollten.
Und Franz Leopold? Er sah sich verantwortlich für die beiden, nachdem seine drei Geschwister im Ausland verschwanden und sein Vater Mark einen Schlaganfall erlitten hatte. Leo wohnte im Nachbarhaus und ging jeden Nachmittag bei ihnen vorbei, außer am heutigen Samstag, denn genau wie am Sonntag traffen sich seine Eltern im hiesigen Wirtshaus indem sie Bingo spielten und alte Freunde trafen.

------------------------------------- Phönixfeder

Heute würde er seine frei Zeit besser nutzen. Einige Zeit überlegte er, was er tun könnte, um seine freie Zeit gut auszunutzen und entschied sich ersteinmal, dies bei einem kleinen Happen zu überlegen. Und natürlich vor der Glotze. Also spazierte er in seine kleine, aber gemütliche Küche und machte sich ein paar Käsesandwiches. Das erste schon im Mund machte er sich auf den Weg in das geräumige Wohnzimmer. Auf der Sessellehne lag die Fernbediehnung, die er sich nun packte und auf Pro7 schaltete. Da würde doch bestimmt irgendetwas interessantes laufen, dachte er sich und stellte den Teller mit den Sandwiches auf den niedrigen Couchtisch.

---------------------------------------Somika



Nach oben Nach unten
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8900
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Re: Zombiealarm   Mo 11 Jul 2011, 11:18

Zombiealarm




Gespenstige Stille lag über der Stadt, in die Franz Leopold vor vier Wochen, mit seinen Eltern gezogen war. Mit jedem Tag schienen die Bewohner weniger zu werden, auch wenn er nicht genau wusste viewiele es in der Kleinstadt gab, die er nun sein Zuhause nennen musste. Franz Leopold war seinen Eltern zu Liebe mit gezogen. Sie waren bereits im Rentenalter und nach einem heiklen Familienkrach waren sie sich dann doch einig geworden, in die alte Heimat von Inge und Mark zu ziehen, wo diese ihren Lebensabend verbringen wollten.
Und Franz Leopold? Er sah sich verantwortlich für die beiden, nachdem seine drei Geschwister im Ausland verschwanden und sein Vater Mark einen Schlaganfall erlitten hatte. Leo wohnte im Nachbarhaus und ging jeden Nachmittag bei ihnen vorbei, außer am heutigen Samstag, denn genau wie am Sonntag traffen sich seine Eltern im hiesigen Wirtshaus indem sie Bingo spielten und alte Freunde trafen.

------------------------------------- Phönixfeder

Heute würde er seine frei Zeit besser nutzen Einige Zeit und überlegte er, was er tun könnte, um seine freie Zeit gut auszunutzen diesen Tag nützlich ausfüllen zu können und entschied sich ersteinmal, dies bei einem kleinen Happen gemütlichen Mahl zu überlegen. Und natürlich vor der Glotze. Also spazierte er in s eine kleine, aber gemütliche Küche und machte sich ein paar Käsesandwiches Wirtschaft und bestellte sich Käsesandwich zum Frühstück und einen heißen Kaffee. Das erste schon im Mund machte er sich auf den Weg in das geräumige Wohnzimmer. Auf der Sessellehne lag die Fernbediehnung, die er sich nun packte und auf Pro7 schaltete.Er bat den Wirt den Fernseher einzuschalten, der im Gastraum auf einem großen Regalbrett, an der Wand stand, Da Bestimmt würde doch bestimmt irgendetwas interessantes laufen, dachte er sich und stellte den Teller mit den Sandwiches auf den niedrigen Couch Tisch in der Nähe.

---------------------------------------Somika


Zitat :
Ich habe deinen Text mal ein wenig verändert, da er nicht ganz zum ersten Teil passte. Franz Leopold ist draußen unterwegs, deswegen habe ich mal eine Wirtschaft eingebastelt, wo er ißt.
Schöner wäre auch, wenn du dich ein wenig an den Schreibstil anpasst... Glotze zum Beispiel fand ich nicht sehr passend, oder Happen. Vielleicht kannst du auch ein wenig mehr Szene dabei schreiben...wo er ist, was er sieht, wie ist die Laune u.s.w. um die Szenen abzurunden...
Du kannst ja mal meine Änderungen durchsehen, vielleicht gefällt es dir ja oder hast noch eine andere Idee...
Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zombiealarm   Mo 11 Jul 2011, 13:45

aiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii
jetzt aba




Zombiealarm




Gespenstige Stille lag über der Stadt, in die Franz Leopold vor vier Wochen, mit seinen Eltern gezogen war. Mit jedem Tag schienen die Bewohner weniger zu werden, auch wenn er nicht genau wusste viewiele es in der Kleinstadt gab, die er nun sein Zuhause nennen musste. Franz Leopold war seinen Eltern zu Liebe mit gezogen. Sie waren bereits im Rentenalter und nach einem heiklen Familienkrach waren sie sich dann doch einig geworden, in die alte Heimat von Inge und Mark zu ziehen, wo diese ihren Lebensabend verbringen wollten.
Und Franz Leopold? Er sah sich verantwortlich für die beiden, nachdem seine drei Geschwister im Ausland verschwanden und sein Vater Mark einen Schlaganfall erlitten hatte. Leo wohnte im Nachbarhaus und ging jeden Nachmittag bei ihnen vorbei, außer am heutigen Samstag, denn genau wie am Sonntag traffen sich seine Eltern im hiesigen Wirtshaus indem sie Bingo spielten und alte Freunde trafen.

------------------------------------- Phönixfeder

Heute würde er seine frei Zeit besser nutzen. Er überlegte, was er tun könnte, um diesen Tag nützlich ausfüllen zu können und entschied sich ersteinmal, dies bei einem gemütlichen Mahl zu überlegen. Also spazierte er in eine kleine, aber gemütliche Wirtschaft und bestellte sich Pfannkuchen zum Frühstück und einen heißen Kaffee. Er bat den Wirt den Fernseher einzuschalten, der im Gastraum auf einem großen Regalbrett, an der Wand stand. Bestimmt würde irgendetwas interessantes laufen, dachte er sich und stellte den Teller mit den Pfannkuchen auf den Tisch in der Nähe.

---------------------------------------Somika
Nach oben Nach unten
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8900
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Re: Zombiealarm   Di 12 Jul 2011, 14:18


Zombiealarm




Gespenstige Stille lag über der Stadt, in die Franz Leopold vor vier Wochen, mit seinen Eltern gezogen war. Mit jedem Tag schienen die Bewohner weniger zu werden, auch wenn er nicht genau wusste viewiele es in der Kleinstadt gab, die er nun sein Zuhause nennen musste. Franz Leopold war seinen Eltern zu Liebe mit gezogen. Sie waren bereits im Rentenalter und nach einem heiklen Familienkrach waren sie sich dann doch einig geworden, in die alte Heimat von Inge und Mark zu ziehen, wo diese ihren Lebensabend verbringen wollten.
Und Franz Leopold? Er sah sich verantwortlich für die beiden, nachdem seine drei Geschwister im Ausland verschwanden und sein Vater Mark einen Schlaganfall erlitten hatte. Leo wohnte im Nachbarhaus und ging jeden Nachmittag bei ihnen vorbei, außer am heutigen Samstag, denn genau wie am Sonntag traffen sich seine Eltern im hiesigen Wirtshaus indem sie Bingo spielten und alte Freunde trafen.

------------------------------------- Phönixfeder

Heute würde er seine frei Zeit besser nutzen. Er überlegte, was er tun könnte, um diesen Tag nützlich ausfüllen zu können und entschied sich ersteinmal, dies bei einem gemütlichen Mahl zu überlegen. Also spazierte er in eine kleine, aber gemütliche Wirtschaft und bestellte sich Pfannkuchen zum Frühstück und einen heißen Kaffee. Er bat den Wirt den Fernseher einzuschalten, der im Gastraum auf einem großen Regalbrett, an der Wand stand. Bestimmt würde irgendetwas interessantes laufen, dachte er sich und stellte den Teller mit den Pfannkuchen auf den Tisch in der Nähe.

---------------------------------------Somika

Zunächst kam nichts, ausser der Werbung, die eine neue Eissorte präsentierte und danach ein Weisspülmittel das nach Zitrone und Vanille riechen sollte. Franz Leopold wollte sich diese Duftnote lieber nicht richtig vorstellen, doch gleich nach der Werbung begannen die Nachrichten. Irgendwo hatte ein heftiges Unwetter Dächer von den Häusern gehoben und Menschenleben gekostet. Ein riesiger Hai hatte Surfer in Miami angegriffen, musste seine Beute aber wieder los lassen, die mit gefährlichen Bisswunden gerettet werden konnte. Franz Leopold trank einen Schluck Kaffee, als der Nachrichtensprecher plötzlich den Namen seiner Kleinstadt vorlass und dazu das es viele Vermisste gab. Ausserdem hatten wanderer drei Leichen entdeckt die grausam verstümmelt worden waren und denen eine Anzahl von Gliedmaßen fehlten. Beängstigend dabei war, das es so aussah, als hätte ihnen irgend etwas diese Gliedmaßen abgebissen. Unklar war, welches Tier es gewesen sein sollte.
Franz Leopold horchte sofort auf und verfolgte jedes Wort des Sprechers. Der Wald, der gennant wurde "Salt Lake Forrest", kannte er gut, denn schon als Kind war er oft dort gewesen, um mit seinem Vater zu wandern.

------------------------------------- Phönixfeder






Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zombiealarm   

Nach oben Nach unten
 
Zombiealarm
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum :: Schreibwerkstatt :: Übungsarena :: Gemeinschaftsbereich / Geschichten-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen