Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum

Eine Seite rund um Schreiben|Lesen|Gedichte|Songtexte|Romane|Kreativität|Poesie|und vieles mehr
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLoginImpressum anzeigen

Eine Antwort erstellen
Austausch | 
 

 Austausch mit anderen Schreiberlingen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8904
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 06 Mai 2012, 10:30

Hallo ihr lieben...

dieses Thema wurde heute morgen zu einem aktuellen Thema und deswegen möchte ich es hier einmal ansprechen...

Mir kam zu Ohren, das so manchem der gewisse Ausstausch fehlt...
und das finde ich schade, vor allem wenn sich die User dann in unserem Forum falsch aufgehoben fühlen...

Ich denke das dieses Problem zwei Seiten hat, denn zum einen wird vielleicht nicht klar genug ausgedrückt in wiefern Austausch erwünscht ist und auf welche Art und zum andern...
muss jemand den Anfang machen, wenn er speziellen Austausch wünscht und schließlich ist dieses Forum ja dafür da!!!

Ich würde mir also wünschen das ihr einfach auch einmal darüber redet, wenn euch etwas fehlt...
eröffnet ein Thema, schreibt unter euren Beitrag oder sucht nach einer Ecke wo euer Thema reinpasst und schreibt dazu...

Wir vom Team versuchen in allen erdenklichen Themen zu schreiben, neue Diskussionen zu eröffnen und jedem gerecht zu werden und doch können wir nicht an alles denken worüber ihr gerne sprechen wollt...sei es bei euren Beiträgen wie Gedichte und Geschichten, weltgeschehnisse, Verlagsthemen und und und...
Auch ihr müsst euren Beitrag dazu leisten, das Gesprächen und Austausch stattfinden können!

Das Forenteam
Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   Sa 19 Mai 2012, 11:31

Huhu :)

Ich weiß nicht, ob eine Antwort hierauf erwünscht ist, aber da ich den Beitrag gerade gelesen habe, dachte ich mir, ich sage etwas zu dazu. Angemeldet bin ich hier seit Juli 2010. Also vor fast zwei Jahren. Gegangen von hier bin ich dann aber so im Dezember 2010, als ich ein anderes Forum für mich entdeckt habe, das mir in Sachen Austausch mehr zugesagt hat. Deswegen ist es vielleicht hilfreich, wenn ich einmal erzähle, weshalb ich das andere Forum dann diesem hier vorgezogen habe, um vielleicht etwas am Austausch, was hier ein Problem scheint, wie ich an dem Beitrag hier sehe, zu verändern oder verbessern oder einfach einmal zu wissen, woran es liegt.

Ich muss Phönixfeder Recht geben: Wenn man nicht weiß, welche Art von Austausch gewünscht wird, ist es schwierig, dem Wunsch nach mehr Austausch nachzukommen. Wie soll man das bewerkstelligen, wenn man gar nicht weiß, wo es mangelt? Das geht wirklich schlecht, von daher wäre es für das Team und auch für die User hier hilfreich, wenn diejenigen, die das geäußert haben, sich auch dazu äußern würden, denn nur gemeinsam kann so ein Problem aus der Welt geschafft werden.

Was mir in einem Schreibforum wichtig war, war immer die Arbeit am Text, was hier meiner Meinung nach zu kurz kam. Als ich noch da war, hat vor allem Phönixfeder sich darum bemüht, Texte zu kommentieren, aber von Seiten der User war es da eher Mangelware und ein Schreibforum, wo es um Austausch geht, lässt sich schlecht am Leben erhalten, wenn nur oder fast nur der Admin alle Arbeit diesbezüglich macht. Mir hat eben auch der intensive Austausch gefehlt. Unter intensivem Austausch verstehe ich einfach ein Geben und Nehmen, was das Kommentieren von Texten betrifft. Einer stellt sein Werk ein, es wird kommentiert und im Gegenzug ist er dabei auch bereit, die Werke anderer konstruktiv zu kritisieren und zu kommentieren.
Allerdings waren die Art der Kommentare auch eine Sache, die mir, im Nachhinein betrachtet, nicht so zugesagt haben. Es wurde meist geschrieben, dass die Texte gut waren, spannend waren und dergleichen. Das kann für einen Autor sehr schmeichelthaft sein, hat mich aber gar nicht weitergebracht, weil meine Texte definitiv noch Mängel hatten und auch jetzt noch aufweisen. Mir hat demnach die Kritik gefehlt. Die Sachen, auf die ich inzwischen aufmerksam gemacht worden bin bei meinen Texten. Fehler im Stil und dergleichen. Das war eher wenig der Fall und wenn das ausbleibt, bringt das einen Autor nicht weiter, viel Lob hin oder her.

Was mir in dem anderen Forum auch sehr zugesagt hat, war ein Talkbereich, in dem man sich über alles Mögliche unterhalten konnte. Dort konnte man sich über Gott und die Welt austauschen, sich einfach nur nett unterhalten. Soetwas hat mir hier auch gefehlt. Ja, ich weiß, es gibt den 'Melde, was du zu melden hast'-Thread und dort geht das theoretisch auch, aber dadurch, dass jeder vor seine Sache, die er zu erzählen hat, 'melde:' schreibt, wirkt es immer nur wie eine Aufzählung, worauf niemand eingeht. Als ich noch hier war (ich weiß nicht, wie es jetzt ist), sind dadurch nie Gespräche entstanden. Einer hat was erzählt, der nächste hat was anderes gemeldet. Das waren viele Beiträge von Usern, die wenig miteinander zutun hatten, die nur von ihren Sachen geredet haben, aber nicht miteinander gesprochen haben und das hat mir auch gefehlt. Ich wollte mich auch mit anderen Usern unterhalten und nicht nur aneinander vorbei reden, als würden wir nebeneinander herleben und nicht gemeinsam in einem Forum existieren.

Na ja, das war's von meiner Seite. Vielleicht hilft es euch ja, wenn ihr wisst, weshalb ich das Forum damals in dem Sinne verlassen habe, dass ich mich nur noch sehr selten bis dann gar nicht hier blicken lassen habe.

Ich wünsche euch alles Gute, dass alle User hier wieder auf einen Nenner kommen und der Austausch für jeden in so weit gegeben ist, dass er sich hier wohl fühlt und auch sich auch aktiv am Forenleben beteiligt.

lg
Zauberfeder
Nach oben Nach unten
Märchenfee
Moderatoren
Moderatoren
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3640
Anmeldedatum : 22.10.10
Geburtstag : 21.08.67
Ort : Landkreis Oldenburg
Hobby : schreiben, meine Hunde, Handarbeiten

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   Sa 19 Mai 2012, 23:36

Danke Zauberfeder,

finde deinen Beitrag sehr hilfreich.

sehe das Melde..... auch so , deshalb habe ich` guten Morgen, gute Nacht eröffnet.
Einfach zum lockeren Abplappern...

Du hast REcht, nur den Beitrag loben oder kritisieren reicht nicht.
Ich selbst habe den Fehler gemacht und werde versuchen, die Beiträge mit Rat und Tat zu unterstützen.

Danke dir und hoffe, du schaust mal wieder rein. Wink
Nach oben Nach unten
http://andrea-wendeln.jimdo.com
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 20 Mai 2012, 08:22

Danke, Zauberfeder, für Deinen Beitrag. Natürlich hast Du schon Recht mit Deiner Aussage.

Was eingestellte Texte betrifft, so habe ich leider in anderen Foren die Erfahrung machen müssen, dass Texte völlig auseinandergepflückt und die Autoren als unfähig beschimpft wurden. So etwas ist sehr verletzend und hat manche sogar dazu gebracht, das Schreiben einfach zu beenden, weil sie sich dann nichts mehr zutrauten.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht wenige Leute gibt, die nichts anderes in einem Forum tun, als ihre Texte einzustellen und sich beraten lassen wollen. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade solche Autoren nach einer erfolgreichen Phase, mit einem "Hier sind ja nur Anfänger" das Forum verlassen haben, anstatt ihre Erfahrungen an andere weiterzugeben.

So soll es natürlich nicht sein. Es sollte sich bei der Textarbeit immer um konstruktive Kritik handeln, und das Herzstück in einem Text sollte so bleiben wie es ist, denn jeder Autor ist anders, schreibt anders, denkt anders ...

Ich setze mich gerne mit anderen Texten auseinander und freue mich, dass hier wieder mehr Texte eingestellt werden.

(@Phönixfeder: Ich habe mir gestern Morgen schon dein Märchen kopiert und sehe es mir in einer ruhigen Minute an ...)

Ich habe immer anderen Autoren bei ihren Texten geholfen. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir alle hier berufstätig sind und die Zeit knapp ist. Dass wir manchmal in Zeitdruck sind durch die Familie, durch die eigenen Texte, die zu einem bestimmten Zeitpunkt fertigwerden müssen. So kann es eben auch mal einen Augenblick dauern, bis ein Text von einem anderen Autoren durchgesehen wird.

Die Gemeinschaft in einem Forum muss sich erst entwickeln wie in einer Gruppe auch. Man muss Vertrauen zueinander finden, um sich rege austauschen zu können. Manchmal dauert es eben ein wenig länger, bis Menschen auftauen und sich öffnen. Mir geht es auch so. Ich brauchte auch erst einmal ein Weilchen, um anzukommen.
Um ein reges Miteinander zu schaffen, sind wir natürlich alle gefragt.

Um noch einmal auf die Textarbeit zurückzukommen, würde ich es sehr begrüßen, einen gesonderten Bereich einzurichten, zu dem erst dann die Mitglieder Zugang bekommen, wenn diese eine gewisse Anzahl an "sinnvollen" Beiträgen gepostet haben, damit diese vor Textdiebstahl geschützt sind ...

Ich bin mir sicher, dass es hier mit der Zeit zu noch mehr Austausch kommen wird. Ich fühle mich jedenfalls sehr wohl hier.

Liebe Grüße
Gänseblümchen











Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8904
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 20 Mai 2012, 08:56

Hallo ihr lieben!

Ich freue mich sehr, das es nun zu diesem Thema auch Meinungen gibt!!!

Ich persönlich versuche immer so viele Texte wie möglich zu lesen und meine Meinung dazu zu schreiben, allerdings muss man sich die Personen auch ein wenig ansehen, denn in der Vergangenheit habe ich auch erlebt, das viele nach Kritik und alles suchen und wenn sie dann auf den Tisch kommt, gehen die Leute, weil sie die Kritik nicht vertragen, deswegen schaue ich immer erst wer ist das, der den Text einstellt, wie kann ich meine Konstruktive Kritik schreiben, ohne das es persönlich oder sonst irgendwie falsch ankommt und dafür muss man die Leute auch erst ein wenig kennen lernen.

Jedes Werk ensteht in den Herzen der User und ist mit viel Mühe und auch Liebe entstanden und manch einer verträgt klare Worte ein anderer eben nicht...ich versuche einen Mittelweg zu finden und hoffe damit gut zu fahren um dann intensiver bei folgenden Meinungen sein zu können und so helfen zu können!

Was den Austausch ansonsten betrifft...also sich über gott und die Welt zu unterhalten, einfach ins Gespräch zu kommen und so weiter, gibt es denke ich einige Themen die man nutzen kann...so gibt es den melde, guten morgen, gute nacht Treat, aber auch die Diskusionsecke und einiges mehr und um es mal an die Wand zu pinnen, jeder User hat eine Tastatur und in jedem Bereich den Button "NEUES THEMA ERÖFFNEN"...Man kann also auch selbst mal die Initiative ergreifen und ein Thema eröffnen indem man über das schreibt was einem auf der Seele brennt... Man kann nicht nur erwarten das die Admins und Mods alles aufgreifen und in die Köpfe anderer schaun, was die wohl gerade bereden möchten...oder sehe ich das falsch?
Jeder darf, soll und kann eigenes ins Forum eintragen, denn nur so funktioniert es und ein wenig Geduld sollte man auch mitbringen, denn nicht jeder kann den ganzen Tag im Forum warten und sofort schreiben...

Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 20 Mai 2012, 09:35

Huhu :)

@Märchenfee: Ah, den "Guten Morgen, Gute Nacht"-Thread, den gab es damals noch nicht. Ich habe ihn auch jetzt nicht weiter beachtet, weil ich mir dachte, dass das ein Thread ist, wo jeder nur guten Morgen und gute Nacht sagt. Habe aber jetzt einmal reingeguckt und sehe, dass das schon eher das ist, was mir gefehlt hatte. Da scheint sich auch wirklich mehr unterhalten zu werden.

@Gänseblümchen: Es ist traurig, dass du solche Erfahrungen hast machen müssen, denn das, was du da beschreibst, ist nicht Sinn und Zweck eines Schreibforums. Ich weiß nicht, in welchen Foren du da warst und ich will es eigentlich auch gar nicht wissen, weil es traurig ist, dass es solche überhaupt gibt. Es kommt aber immer darauf an, wie Texte auseinandergepflückt werden. Natürlich ist es hart, wenn du zu einem kurzen Stück einen hammerlangen Kommentar hast, in dem steht, was du verbessern könntest, aber da macht auch immer der Ton die Musik. Wenn du dem Kommentator anmerkst, dass er dir helfen möchte, ist das gut. Natürlich tut so ein Kommentar am Anfang weh. Das habe ich auch schon durch und manchmal verunsichern mich auch schon kleinste Anmerkungen, aber würde es niemanden geben, der mir sinnvoll meine Fehler zeigt, würde ich heute immer noch da stehen, wo ich war, als ich noch nicht in Schreibforen angemeldet war. Ich habe jede Menge gelernt dadurch. Wenn jemand deinen Text 'auseinanderpflückt', wie du es nennst, kann das natürlich auf miese Art passieren. Der Kommentator könnte sich über jede Stelle, die er herauspickt, lustig machen. Wenn du sowas erlebt hast, ist es echt traurig. Anders ist es aber, wenn der Kommentator dir genau erklärt, was er an der Stelle nicht gut findet, was er denkt, weshalb du es anders schreiben solltest. Letztlich hast du immer noch die Möglichkeit, um darüber nachzudenken. Denn du bist der Autor. Besonders schwierig ist es aber am Anfang, diese Balance zu finden, zwischen dem was du übernehmen solltest und dem, was du dennoch so lässt.
Dass erfahrene Schreiber ein Forum verlassen, weil dort ihrer Meinung nach nur Anfänger sind, ist traurig. Aber auch verständlich. Man selbst wünscht sich dann natürlich, dass dieser Schreiber sich mit einem austauscht, um besser zu werden, aber der Schreiber selbst hat dann das Problem, dass er dort das Gefühl hat, gar nicht weiterzukommen, nicht mehr selbst sinnvoll an seinem Text zu Arbeiten. In dem Falle wäre es für den Schreiber nämlich nur ein Geben, aber um sich sinnvoll austauschen zu können, benötigt auch er die Möglichkeit des Nehmens, was ihn in dem Fall nicht gegeben war.

Natürlich kann es mehr als nur einen Augenblick dauern, ehe man einen Text liest. Das ist völlig normal und das sollte der, der seinen Text einstellt und auf einen Kommentar wartet, wissen und vor allem respektieren, schließlich weiß er, wie das mit dem Privatleben ist. Es ist normal, dass man was anderes zu tun hat und öfters auch keine Zeit hat, Texte zu lesen. Wer das nicht akzeptiert, hat meiner Meinung nach Pech gehabt oder er hat das Glück, mehr Zeit in seinem Privatleben zu haben.

@Phönixfeder: Das, was du erlebt hast, sind keine Leute, die Kritik suchen, sondern die Bestätigung suchen. Das ist ein Unterschied. Jemand, der wirklich Kritik sucht, sich verbessern will, der geht nicht, wenn Kritik kommt, der bedankt sich bei dir. Vielleicht nicht sofort, denn auch wenn dein Beitrag sehr lieb geschrieben war und der Autor davon lernt, dauert es eine Weile, ehe man manche Kommentare verkraftet, so nett sie auch geschrieben sind. Ich kenne das bei mir. Ich weiß, dass die User in dem Forum mir so lieb helfen wollen und das tun sie auch, indem sie ehrlich sind. Doch Ehrlichkeit kann auch wehtun, wenn man sieht, was man alles noch nicht kann. Dann brauche ich auch erst eine Weile, ehe ich dazu in der Lage bin, auf den Kommentar zu antworten, aber ehrliche Kommentare haben mich schon sehr weit gebracht. Es bringt meiner Meinung nach einem Autor, der sich wirklich verbessern will, nichts, wenn man ihn aus Rücksicht belügt und wenn du vieles in deinem Kommentar weglässt, weil du Angst hast, dass er dann geht, dann wäre es für den Autor vielleicht sogar hilfreicher, wenn du seinen Text gar nicht kommentierst. Wenn du dann aus Angst nur die Sachen aufzählen, die gut waren, weil du Angst hast, es könnte falsch ankommen oder er fasst es persönlich auf, dann denkt der Autor, sein Text ist gut. Es ist ein tolles Gefühl, keine Frage, aber es hilft ihm nicht und ich bin der Ansicht, dass Leute, die sich in einem Schreibforum anmelden, eigentlich auch verbessern wollen. Wenn du aber dennoch Angst hast, dass es falsch ankommt, dann schreibe das doch in deinem Beitrag. Sage ihm, dass es dir darum geht, ihm mit deinem Kommentar zu helfen und du ihn gar nicht als Person meinst.

Na ja, mit dem 'Melde-Thread' bin ich damals nie gut gefahren, weil er für mich immer nur ein nebeneinanderleben der User war, kein Miteinander. Den "Guten Tag,Gute Nacht-Thread" gab es damals noch nicht, ist aber soetwas, was mir gefehlt hatte. Und natürlich kann jeder User einen eigenen Thread erstellen. Ich weiß nicht, wie es bei den meisten Usern ist, aber wenn ich als User sehe, dass nur der Admin Threads erstellt oder nur wenig von Usern erstellt wurde, habe ich persönlich immer die Hemmschwelle, dass ich das Gefühl habe, ich darf gar keine Threads erstellen. Ist vielleicht idiotisch, aber ich weiß, dass es damals bei mir so war. Vielleicht gibt es diese Hemmschwelle, die es bei mir gab, bei anderen Usern auch. Ich weiß es nicht. Darüber habe ich nur gerade nachgedacht.

lg
Zauberfeder
Nach oben Nach unten
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8904
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 20 Mai 2012, 09:53

Ich meinte nicht, das ich nur liebe sachen schreibe, sondern aufpasse wem ich was wie mitteile...

Jedem User wird immer wieder gesagt das er sich überall beteiligen kann, darf soll und auch das dies für neue Themen gildet, also für den ganzen Forenbereich...dafür ist ein Forum da!!!

Und man kann immer noch einen Admin, Mod oder anderen User anschreiben und mal nachhaken...dafür gibts die PN`s, die anonymer sind als im Öffentlichen Bereich...

Bei dir finde ich es schade, das du eher ein neues Forum suchst, anstatt hier vorher etwas zu sagen oder über deine Hemmschwelle zu springen, selbst ein Thema zu eröffnen oder Probleme anzusprechen... du sagst die, die etwas "empfindlicher" bei Kritik sind, wollen keine Kritik und gehen deswegen (ich denke sie sind sensibler als andere und versuche anders auf sie einzugehen)...wolltest du dann auch keine Gespräche und bist deswegen gegangen? Wie du siehst gibts immer zwei Seiten die empfundden werden können...

Ich will damit auch nur sagen:

Macht Themen auf
Sprecht das Team oder User an, wenn ihr was nicht wisst
Sagt was ihr wollt, was ihr euch wünscht
Habt auch mal Mut an Kritik am Forum
Beteiligt euch einfach und wartet nicht, ob wer anderes was anspricht...

Nicht das Team ist das Forum, sondern wir alle zusammen und geben und nehmen gehört nicht nur in den Bereich "Konstruktive Kritik an Werken der anderen User" sondern ins gesammte Forum!

flower
Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 20 Mai 2012, 10:12

Dann frage ich mich gerade, wie du es äußerst, wenn dir etwas bei einem Werk nicht zusagt. Ich kann mir darunter schwerlich was vorstellen. Es wirkte auf mich gerade nur so, als würdest du die negativen Aspekte, die du siehst, dann quasi weglassen. Aber das ist auch jedermanns eigene Sache. Ich wollte nur sagen, dass es manchmal nicht hilfreich für den Autor sein kann, wenn er nur hört "Klasse, schreib weiter. Ist spannend." Solche Kommentare habe ich immer von einer Freundin bekommen. Irgendwann hat es mich gelangweilt. Klar, am Anfang war es super toll. Es hat mich gefreut, aber ich habe mir dann auch mehr gewünscht. Mehr Kritik, mehr Verbesserungsvorschläge. Wenn sie es wirklich toll und spannend gefunden hätte, wäre es so auch in Ordnung gewesen, aber als ich sie gefragt habe, was sie spannend findet an dem Teil des Textes, den sie gerade kommentiert hat, konnte sie es mir nicht einmal sagen. Da fragt man sich dann schon, ob die Meinung ehrlich war.
Was ich eigentlich sagen will ist, wenn einem etwas am Text nicht gefällt, dann sollte man es sagen. Konstruktiv. Der Autor kann selbst noch entscheiden, was er dann übernimmt und was er sein lässt.

Ich habe kein neues Forum gesucht, weil es mir hier nicht gefallen hat. Ich habe ein weiteres Schreibforum gesucht, eins gefunden, mich dort angemeldet und mir ist dann aufgefallen, was ich hier nicht hatte, dort aber schon. Und dadurch, dass ich es dann dort hatte, bin ich dort geblieben, während ich dann immer weniger bis hin zu gar nicht mehr hierhin gekommen bin. Das ist ein kleiner Unterschied.
Ich habe mich in dem anderen Forum sofort wohl gefühlt. Ich hatte Kritik zu Beiträgen. Viele User haben kommentiert, nicht nur der Admin. Das war toll. Aber davon abgesehen brauche ich mich eigentlich nicht zu rechtfertigen, wann ich warum wo gehe. Das ist meine eigene Sache. Es ist mein gutes Recht, für mich zu entdecken, dass ein anderes Forum mir das gibt, was ich gesucht hatte, und dann in einem anderen weniger zu kommen, weil es dort nicht so war. Wenn es den Usern, die in dem alten Forum waren, gut damit ging, wie es dort ist, wieso sollte ich sie dann bequatschen und sagen, was mir fehlt, wenn ich damit die Einzige bin? Daran ändert sich ja nichts und nur weil ich sage, dass ich mir wünsche, dass mehr User auch kommentieren als nur du, dann fangen die User nicht plötzlich dazu an. Ich bin nur ein einzelner User hier und wenn ich die Einzige bin, die sich etwas anderes wünscht, dann hat es keinen Sinn, das zu äußern, weil es allen anderen ja gut damit geht, wie es ist.
Und Probleme, die für die gesamte Userschaft ja keine Probleme waren, anzusprechen, mache ich für gewöhnlich nicht, einfach weil ich damit schon verdammt schlechte Erfahrung gemacht habe. Da wurde ich hinterher nur angemotzt, was das soll und so. Deswegen halte ich mich mit solchen Sachen eher zurück außer bei Leuten, wo ich weiß, dass sie es auch so auffassen, wie es gemeint ist.

Na ja, also wenn ich jemanden einen ehrlichen und freundlichen Kommentar schreibe und derjenige mich dann anpampt, weil ich was dagegen gesagt habe, dann ist das für mich niemand, der Kritik will. Es kommt darauf an, wie der Autor darauf reagiert und wenn ich am Ende beschimpft werde, weil ich einen Kommentar geschrieben habe, dann wirkt es auf mich nicht so, als würde er ehrliche Kritik wollen. Natürlich gibt es sensiblere Schreiber als andere. Ich gehöre wohl auch eher zur sensibleren Sorte. Wenn einer aus einem Forum, wo ich bin, einen langen Kommentar kriegt mit zig Verbesserungsvorschlägen, freut er sich darüber. Ich kann mich erst später darüber freuen, weil ich erst einmal daran zu knabbern habe, was jetzt schon wieder alles stilistisch nicht so schön war.

Na ja, wie dem auch sei. Ich dachte nur, es würde dem Forum vielleicht helfen, wenn ich mich einfach dazu äußere, weshalb es mir hier nicht so gefallen hat. Ich dachte, es wäre hilfreich zu wissen, weil ihr das Problem ja gerade habt und es einigen Usern von euch vielleicht genauso geht, wie es mir damals ging, aber wenn ich mich jetzt dafür rechtfertigen muss, warum ich gegangen bin, finde ich das weniger schön, zumal das eigentlich nicht zum Thema gehört, weil es ja meine eigene Entscheidung ist, wann ich irgendwo gehe.
Nach oben Nach unten
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8904
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 20 Mai 2012, 11:10

Es ging überhaupt nicht darum das du dich rechtfertigen solltest...
Es war lediglich ein Vergleich, weil ich dir mein Vorgehen erklären wollte. Ich habe nur deine Aussage mit deiner Handlung verglichen... mehr sollte es nicht gewesen sein!
Wenn du es falsch aufgefasst hast, dann tut es mir leid!!!
Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   So 20 Mai 2012, 11:19

Ach so, okay :) Kein Ding. So wirklich habe ich den Vergleich dann auch nicht verstanden. Ich sehe den Zusammenhang auch nicht so wirklich, aber ist okay. Mach dir keinen Kopf :)

Vielleicht müsste man die User auch mehr dazu motivieren zu kommentieren. Ich weiß allerdings nicht so recht, wie sich das bewerkstelligen lässt. In einem anderen Forum gibt es Punkte dafür. Hat jemand ein Werk kommentiert, bekommt er automatisch Punkte gutgeschrieben. Ob das hier was bringt, weiß ich allerdings nicht. In einem weiteren Forum, wo ich bin, wird sowas wiederum nicht gebraucht und es funktioniert so, dass irgendwo jeder User kommentiert, allerdings ist das Forum auch deutlich kleiner. Vielleicht wäre es auch hier einmal sinnvoll, ein wenig auszumisten. Also User, die schon ewig nicht mehr aufgetaucht sind, einfach zu löschen. Vielleicht würden dann auch wieder mehr Anmeldungen kommen. Ich weiß es nicht. Auch hier kann ich nur von mir ausgehen. Wenn ich sehe, dass ein Forum über 100 Mitglieder hat, aber nur der Stamm online ist und die anderen so gut wie nie, erscheint mir das Forum nicht aktiv genug. Da würde ich mich schon einmal nicht anmelden. Vielleicht würde das die Dynamik auch stärken. So sieht es so aus, als hätte das Forum zig User, aber nur die wenigsten machen etwas. Wären die gelöscht, die sowieso nie wieder auftauchen (ich sehe da letzte Besuche von 2010 und Mitte 2011), dann ist das Gesamtbild dann schon ein ganz anderes. Dann sieht man eine gewisse Userzahl, die sich aber am Forenleben beteiligt. Das wirkt auf Außenstehende auch noch einmal ganz anders, nämlich aktiv. Aber das müsst ihr ja wissen, wie ihr das handhabt. Ich selbst bin immer nur ein Gegner von diesen Forenleichen, die zwar die Userzahl in die Höhe treiben, aber nicht die Beiträge und die Aktivität das Forums.
Nach oben Nach unten
Beringar
Buchsortierer
Buchsortierer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 26.07.11
Geburtstag : 06.01.72
Ort : Hessen und Tschechien
Arbeit : ein notwendiges Übel
Hobby : Vieles rund ums Mittelalter, Bücher schreiben und lesen, Musik
Genre : SciFi, Fantasy, historischer Roman

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   Di 22 Mai 2012, 13:02

Komme leider kaum dazu, die Werke anderer zu lesen und mich intensiv damit auseinanderzusetzen. Bin fast
jede frei Minute mit meinen Texten beschäftigt. Werde aber mal versuchen, dies über Pfingsten nachzuholen.
Nach oben Nach unten
http://www.robert-beringar.de
Emma
Federkielanspitzer
Federkielanspitzer
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 03.01.10
Geburtstag : 19.11.76
Ort : NRW
Arbeit : Erzieherin
Hobby : Lesen, Schwimmen
Genre : Fantasy, Grusel, Krimi

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   Do 24 Mai 2012, 10:07

So, nun möchte ich hier auch mal meinen Senf dazu geben.
Ich war ja auch einige Zeit nicht da, da ich im KH war...Phöni wusste ja bescheid. Und jetzt wo es mir wieder besser geht, bin ich zurück und froh das unser Forum noch da ist!

Ich finde es hier sehr schön und fühle mich wohl.
Vorallem und gerade als blutiger Anfänger in Sachen schreiben.
Ich habe hier bereits viele tolle Tipps bekommen und Hilfe; im öffentlichen Bereich, sowie als PN / weil ich mich nicht ins öffentliche getraut habe.

Phönix und auch die Moderatoren hier geben sich sehr viel Mühe das Forum zu führen und am laufen zu halten und das ist sicher nicht einfach, wenn das Forum kleiner ist, also wenige aktive User hat.

Ich habe schon einige kommen und gehen gesehen hier und hinterher kommen sie mit sachen / Gründen, warum sie gegangen sind...da wünschte ich doch sie würden früher mal was sagen und sich erst einmal selbst beteiligen.
Ich find es super das du "Zauberfeder" nun mal einen Einblick gegeben hast, was dir gefehlt hat, auch wenn ich gewünscht hätte das du früher damit gekommen wärst. Aber besser spät als nie!
So können die Admins und Moderatoren und auch die anderen User etwas dazu sagen und vielleicht darauf besser eingehen, wenn sie wissen was fehlt.
Wobei ich sagen muss, hier gibt es ja genug Unterhaltungs und Gesprächsstoff, wo Gespräche stattfinden können (über alles mögliche) und wenn die User dann selbst auch solche Themen eröffnen, wäre es doch super.
Und schließlich wird immer wieder ein chatabend angesetzt, der nur leider von den user nicht genutzt wird.dabei könnte man dort gut über solche dinge reden.

Ja, das wäre es erst einmal von mir.
Nach oben Nach unten
http://magic-fantasy.forumieren.com/
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   Do 24 Mai 2012, 18:20

Hallo liebe Emma,

Willkommen zurück. Schön, dass es Dir bessergeht. Very Happy

Wir kennen uns noch nicht. Aber wir werden uns sicher noch kennenlernen. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn Du jetzt wieder öfter mal hier vorbeischaust. Very Happy

Danke für Deinen Kommentar. Genauso sehe ich das auch.

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen
Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Austausch mit anderen Schreiberlingen   

Nach oben Nach unten
 
Austausch mit anderen Schreiberlingen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum :: Schwarzes Brett :: Neues, Ideen & Anregungen-
Eine Antwort erstellen