Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum

Eine Seite rund um Schreiben|Lesen|Gedichte|Songtexte|Romane|Kreativität|Poesie|und vieles mehr
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLoginImpressum anzeigen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Austausch | 
 

 Gruselburg im Frühlingskleid...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8904
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Gruselburg im Frühlingskleid...   Di 26 Feb 2013, 09:57

Gruselburg im Frühlingskleid...

Wer kennt das nicht: Ein gruseliges Gebäude das unseren Herzschlag rasen lässt und nun, ganz anders dazu die frühlingshafte Märchenwelt der Natur....

Wie kann man es mit einander verbinden, so dass ein Bild von gruseligem Gebäude und gleichzeitig erwachende, zart liebliche Natur entsteht...nun es ist eure Aufgabe dies heraus zu finden, denn...

... heute seid ihr dran!
Erschafft eine gruselige Burg, die am Rande eines Waldes steht...halb umramt mit freiem Gelände, das ihr mit tollen Ideen füllet....
Bringt uns ein wenig zum Schaudern und umarmt uns gleichzeitig mit der Zärtlichkeit der Natur.
Es gibt kein Versuch / Beitrags-Limit.
Zu beachten: Es ist Frühling und der Morgen erwacht mit glühenden Sonnenstrahlen....

Viel Spaß, ich bin sehrrrrrr gespannt


Phönixfeder
Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Märchenfee
Moderatoren
Moderatoren
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3639
Anmeldedatum : 22.10.10
Geburtstag : 21.08.67
Ort : Landkreis Oldenburg
Hobby : schreiben, meine Hunde, Handarbeiten

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Do 28 Feb 2013, 09:20

Hm, hier so einfach losschreiben ?..... Na gut...

Die halbe Nacht ist sie umhergeirrt. Ihr Auto ist mitten im Wald einfach stehen geblieben und sie dachte es wären Häuser in der Nähe. Falsch gedacht, sie ist die halbe Nacht, auf Suche nach einem Haus umhergeirrt und schliesslich vor Erschöpfung einfach auf dem Gras eingeschlafen. Ein Glück nur, das der Frühling dieses Jahr so warm und trocken ist. Als sie aufwacht traut sie ihren Augen kaum. Sie lag am Fusse einer Burg. Das graue, kahle Gemäuer lies sie erschauern. Kein Lebenszeichen, kein Geräusch, kein Vogelgesang und das obwohl die Sonne langsam aufging.
Wie ungewöhnlich dachte sie und bekam eine Gänsehaut. Sie stand auf und klopfte sich den Schmutz von der Kleidung.
Da, war da nicht grad eine Bewegung? Sie fühlte sich beobachtet, doch sie dachte nicht ans Weglaufen.
Ganz im Gegenteil, sie ging um die Burg herum, es musste doch irgendwo einen Eingang geben.
Als sie um die Ecke herum kam, blieb ihr die Luft weg bei dem Anblick. Eine riesige Kletterrose erklimmte die Burgmauer. Die Morgensonne lies sie unglaublich strahlen, es war wie eine Lichtprojektion, doch sie merkte sehr schnell, beim Anfassen, dass die Rose echt war. Sie hatte unglaublich große Dornen.
Sie ging weiter und bemerkte etwas weiter an der Burgmauer eine Rhabarberpflanze mit unglaublich großen Blättern.
Der Morgentau perlte auf ihnen und das Sonnenlicht lies sie wie Diamanten glänzen. Bei dem schönen Anblick fühlte sie sich ganz wohlig, `hier musste doch jemand leben´, dachte sie und ging weiter.
Eine Öffnung in der Burgmauer war um der nächsten Ecke. Sie sah nicht einladend aus, eher zum Weglaufen.
Die Steine waren teilweise locker und einige offensichtlich schon runtergefallen, man musste über sie hinwegsteigen.
Doch das hielt sie nicht ab, hinein zu gehen, aber mit größter Vorsicht. Das grelle Gelb einer Forsythie strahlte ihr entgegen.........oh, die Hundis müssen raus. Embarassed
Ist das so richtig ?? lol!
Nach oben Nach unten
http://andrea-wendeln.jimdo.com
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Do 28 Feb 2013, 11:06

lol! Super, Feelein.

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen
Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Märchenfee
Moderatoren
Moderatoren
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3639
Anmeldedatum : 22.10.10
Geburtstag : 21.08.67
Ort : Landkreis Oldenburg
Hobby : schreiben, meine Hunde, Handarbeiten

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Do 28 Feb 2013, 20:13

So, arbeiten noch usw. ....kann noch weiter machen, macht Spaß.

.....hinweg über einige herabgestürzte Steinbrocken. Sie bleibt stehen und schaut sich erstmal um. Ein Hof mit einem Brunnen auf der einen Seite und an der anderen sowas wie Ställe, leider etwas verfallen. Das Gras im Hof lässt aber darauf schließen, dass hier öfter jemand lang geht. Da entdeckt sie auf der einen SEite eine Tür in der Mauer, hinter der sich ein großes Wohnhaus offenbart. Ein Bogen ist darüber, diesmal mit einer gelben rankenden Rose die sich daran festhält. Voll mit geschlossenen Blüten. `Der Anblick im Sommer, wenn alle Blüten offen sind, muss überwältigend sein´, denkt sie.
Vorsichtig schreitet sie der Tür entgegen, hinweg über die Steine und anderes Geröll und sie fragt sich, wer hier so lebt. `Eines ist sicher, er will keinen Besuch´, denkt sie. Da entdeckt sie in einer Nische eine Kräuterschnecke, die offensichtlich mit Liebe angelegt und gepflegt wird. Sie versucht gerade die Kräuter zu erkennen, als sie eine schroffe Stimme zusammen schrecken lässt.`
" Was wollen sie?"
Ihr Kopf fährt herum und sie schaut in den Lauf einer Flinte. Gehalten von einem weißhaarigen alten Mann der, angezogen wie ein Butler sie vordern ansieht......
Nach oben Nach unten
http://andrea-wendeln.jimdo.com
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Fr 01 März 2013, 08:46

Das hört sich gut an, Feelein. Very Happy

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen
Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Märchenfee
Moderatoren
Moderatoren
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3639
Anmeldedatum : 22.10.10
Geburtstag : 21.08.67
Ort : Landkreis Oldenburg
Hobby : schreiben, meine Hunde, Handarbeiten

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Fr 01 März 2013, 17:12

Ganz echt jetzt? Danke dir...ist ganz komisch, wenn man erstmal loslegt geht es einfach von der Hand/Kopf.

Danke dir... Very Happy
Nach oben Nach unten
http://andrea-wendeln.jimdo.com
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Sa 02 März 2013, 19:31

Ganz echt, Feelein. Mach weiter so. Very Happy

Vom Kopf in die Hand ... so soll es sein. Ich finde, das werden oft die besten Texte.

Mir fällt das im Moment nicht so leicht. Ich denke wahrscheinlich zuviel darüber nach, was ich überhaupt schreiben soll. Und wenn ich dann erst mal so denke, dann bringe ich nichts Gescheites zustande ...

Ich habe wohl den Kopf im Moment zu voll mit anderen Dingen. Rolling Eyes

Aber das ändert sich auch wieder. Dann flitzen die Finger wieder über die Tastatur und machen das, was sie sollen: auf den Kopf hören.

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen

Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Märchenfee
Moderatoren
Moderatoren
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3639
Anmeldedatum : 22.10.10
Geburtstag : 21.08.67
Ort : Landkreis Oldenburg
Hobby : schreiben, meine Hunde, Handarbeiten

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Sa 02 März 2013, 21:12

Danke dir..

Wenn du so einen Moment hast, meditier doch ein bisschen.....leere deinen Kopf....geh im Geiste auf eine schöne Blumenwiese und setz dich dort auf eine Bank....und entspann....Wink
Nach oben Nach unten
http://andrea-wendeln.jimdo.com
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   So 03 März 2013, 08:29

Danke für den Tipp, Feelein.

Das werde ich ausprobieren.

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen
Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   So 03 März 2013, 12:00

Ich wusste doch genau, dass ich keine Karten lesen konnte. Warum zum Teufel bin ich dann trotzdem losgegangen? Das war mal wieder typisch für mich. Verärgert sah ich mich um.
Eine Landschaft mit hohen Eichen und Buchen, um deren Füße sich weiße Teppiche von Buschwindröschen ausbreiteten. Keine Ahnung, wo ich hier überhaupt war.

Ich faltete die Wanderkarte wieder zusammen und steckte sie zurück in den Rucksack. Neben mir raschelte es. Die Angst versuchte in mir hochzusteigen, Besitz von mir zu ergreifen, doch ich schob sie beiseite. Nein, du hast keine Angst! Niemand lauert dich hier auf. Doch mein Herz klopfte aufgeregt in der Brust wie ein kleiner flatternder Jungvogel in seinem Nest, der unbedingt die Welt erkunden wollte.

Langsam lief ich den von Wildtieren ausgetrampelten Pfad weiter und durch den Morgennebel, durch die die Frühlingssonne noch nicht gedrungen war, erkannte ich den grauen Stein einer Burg. Ein Rabe saß auf seiner Spitze und krächste laut mit langem Hals.
Aufgeregt ging ich weiter und ich fand mich auf einem sonnenbeschienen Platz wieder, dessen Boden von tausenden bunten Blumen bedeckt war. Wie ein weicher bunter Teppich, der direkt zu dieser Efeu bewachsenen Burg führte.
Ängstlich und doch gleichzeitig fasziniert sah ich zu ihr hinauf. Ein Fenster öffnete sich schnarrend. Ich wich in Panik zurück, als ich in das Gesicht eines Mädchens blickte, deren kalte Augen mir eine Gänsehaut über den Körper laufen ließen. Ihr Mund lächelte, doch es war das Lächeln, das an Boshaftigkeit erinnerte.
Erschrocken wich ich zurück.
"Bleib doch", rief das Mädchen und streckte ihre Arme nach mir aus. Ihre Lippen wurden augenblicklich zu schmalen Strichen.
"Bleib!", rief sie. Dieses Mal hörte es sich nicht nach einer Bitte an. Es war ein Befehl.
Ich drehte mich um und rannte davon.
"Ja, renne nur weg", folgten mir ihre rauen Worte. "Das nützt dir nichts, denn ich werde dich kriegen, irgendwann!"

Ich ließ die Frühlingswiese hinter mir, sah nicht mehr die zarten Knospen der Bäume, sah nicht den Frühling, den ich so sehr liebte. Ich hörte nur meinen keuchenden Atem, spürte mein stark klopfendes Herz. Ich rannte, wie ich noch nie in meinem ganzen Leben gerannt war.
Das alles musste ein Albtraum sein! So etwas gab es doch gar nicht! Haben mich denn die Angst, der Hunger und der Durst und die Sehnsucht, endlich wieder nach Hause zurückzufinden, verrückt gemacht?

Nein, niemand würde mich kriegen, niemand ...

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen


Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Märchenfee
Moderatoren
Moderatoren
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3639
Anmeldedatum : 22.10.10
Geburtstag : 21.08.67
Ort : Landkreis Oldenburg
Hobby : schreiben, meine Hunde, Handarbeiten

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   So 03 März 2013, 13:16

Wah, grausig gut. Ich träum jetzt von dem Mädchen...ggg.

Echt gut geschrieben...Danke
Nach oben Nach unten
http://andrea-wendeln.jimdo.com
Gänseblümchen
Pergamentträger
Pergamentträger
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1888
Anmeldedatum : 17.09.11
Geburtstag : 04.10.56
Ort : Dort, wo die Heide blüht
Arbeit : Autorin
Hobby : Lesen, Schreiben, Tiere, Natur
Genre : Kinder- u. Jugendliteratur, Thriller, Tiere

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   So 03 März 2013, 18:08

Dankeschön, Feelein, für deine Rückmeldung. Very Happy

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen
Nach oben Nach unten
http://gabriele-datenet.npage.de/
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8904
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Mi 06 März 2013, 18:00

Danke, liebes feelein, für deinen tollen Beitrag...

Ich finde ihn gar nicht so schlecht, allerdings hab ich einige kleine Tipps, wie es vielleicht noch runder werden würde...

Also ich fand es ein wenig kantig geschrieben, irgendwie kam es mir hastig vor... ich schreibe einfach mal in den Text...also ein paar sätze die man vielleicht etwas umformolieren könnte...



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Hm, hier so einfach losschreiben ?..... Na gut...

Die halbe Nacht ist sie umhergeirrt. Ihr Auto ist mitten im Wald einfach stehen geblieben und sie dachte es wären Häuser in der Nähe.
hier würde ich es vielleicht umdrehen... --->Ihr Auto ist mitten im Wald einfach stehen geblieben und sie dachte es wären Häuser in der Nähe. Die halbe Nacht ist sie umhergeirrt.
und vielleciht wäre ein Name am Anfang toll, denn (für meinen Geschmack) kommt einfach zu oft "SIE" im Text vor...

Falsch gedacht, sie ist die halbe Nacht, auf Suche nach einem Haus umhergeirrt umherrgeirrt hast du schon im satz zuvor, vielleicht fällt dir ein anderes ein, das du einsetzen kannst / magst...und schliesslich vor Erschöpfung einfach auf dem Gras eingeschlafen. Ein Glück nur, das der Frühling dieses Jahr so warm und trocken ist. Als sie aufwacht traut sie ihren Augen kaum. Sie lag am Fusse einer Burg. Das graue, kahle Gemäuer lies sie erschauern. Kein Lebenszeichen hier frage ich mich von wem...ich bin sicher du meinst das einfach niemand da ist...Lebenszeichen klingt für mich aber als wenn sie jemand bestimmtes erwartet oder so...vielleicht könnte man schreiben keine Menschenseele war zu sehen oder ähnliches..., kein Geräusch, kein Vogelgesang und das obwohl die Sonne langsam aufging.
Wie ungewöhnlich dachte sie und bekam eine Gänsehaut.um es richtig gruselig zu machen könnte man vielleicht doch ein kleines Geräuch oder ähnliches einbauen, so dass einem richtig der schauer kommt, wenn man es sich vorstellt...zum beispiel ein Knarzen, ein leises stöhnen oder wimmern, oder einfach einen schatten der vorbeihuscht....also es kommt zwar gleich sowas, aber ich würde etwas vor ihre gänsehaut einbauen... Sie stand auf und klopfte sich den Schmutz von der Kleidung.
Da, war da nicht grad eine Bewegung? Sie fühlte sich beobachtet, doch sie dachte nicht ans Weglaufen.
Ganz im Gegenteil, sie ging um die Burg herum, es musste doch irgendwo einen Eingang geben.

Als sie um die Ecke herum kam, blieb ihr die Luft weg bei dem Anblick. Eine riesige Kletterrose erklimmte die Burgmauer. Vielleicht kann man den Satz etwas effektvoller, aufregender gestalten....zum beispiel so?
---> Als sie um die Ecke bog und eine monströse Kletterrose erblickte,die an der Burgmauer empor wuchs, blieb ihr vor erstaunen der Mund offen stehen ...


Die Morgensonne lies sie unglaublich strahlen, es war wie eine Lichtprojektion, doch sie merkte sehr schnell, beim Anfassen, dass die Rose echt war. Sie hatte unglaublich große Dornen.
Als die Morgensonne ihr Licht auf die Blume warf, war es fast als sei die Pflanze nur eine Lichtprojektion und ihre Blätter und Blüten wirkten fast wie die verblichenen Pinselstriche eines Gemäldes. Doch (Name der Person) merkte schnell das die dolchartigen, riesigen Dornen, die am Stengel prankten echt waren.........


zum nächsten Satz würde ich auch einen weicheren Übergang schreiben...



Sie ging weiter und bemerkte etwas weiter an der Burgmauer eine Rhabarberpflanze mit unglaublich großen Blättern.
Der Morgentau perlte auf ihnen und das Sonnenlicht lies sie wie Diamanten glänzen. Bei dem schönen Anblick fühlte sie sich ganz wohlig, `hier musste doch jemand leben´, dachte sie und ging weiter.


Eine Öffnung in der Burgmauer war um der nächsten Ecke.Sie sah nicht einladend aus, eher zum Weglaufen. dieser satz war etwas verwirrend für mich... Als sie um die nächste Ecke bog, fand sie dort eine kleine Öffnung, dunkel und kalt hing das Loch vor ihr, eher zum wegglaufen, als einladent.



Die Steine waren teilweise locker und einige offensichtlich schon runtergefallen, man musste über sie hinwegsteigen.
Doch das hielt sie nicht ab, hinein zu gehen, aber allerdings mit größter ...mit größter Vorsicht. Das grelle Gelb einer Forsythie strahlte ihr entgegen.........oh, die Hundis müssen raus. Embarassed
Ist das so richtig ?? lol!





Tja, also das wären so meine kleinen Einwürfe und Ideen und ich hoffe du nimmst es mir nicht übel...aber das is ja auch die Übungsarena und schließlich wollen wir uns austauschen...außerdem darfst du mir ja nun deine Kommis zu meinen Kommis um die Ohren hauen lol!


achja :
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Ganz echt jetzt? Danke dir...ist ganz komisch, wenn man erstmal loslegt geht es einfach von der Hand/Kopf.

Danke dir... Very Happy


genau so soll es ja sein!!! Einfach die Idee fließen lassen und schreiben...deswegen gibts ja diese kleinen Übungen hier in der Übungsarena...einfach mal dran trauen



fließen lassen, aufschreiben, posten...und schon kann der nächste selbst etwas schreiben, oder zu deinem text etwas "fließen" lassen und schon sind wir mitten drin, in den Übungen, dem Kommentieren und dazutun...
so kann man sich auch mal an ein genre wagen das neu ist, oder einem anderen stil, man kann einfach alles ausprobieren und bekommt Übung...

dein Text ist schon ein toller anfang, die Idee ein Projekt das man ausbauen kann...mir gefällts...weiter so!!!




Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Phönixfeder
Admin
Admin
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 8904
Anmeldedatum : 09.11.09
Geburtstag : 02.11.77
Ort : Zwischen Pergament und Federkiel
Arbeit : Erzieherin, Autorin, Mama
Hobby : Emmalein, Lesen, schreiben, Bauchtanz,
Genre : Fantasy, Grusel, Horror, Märchen, SiFi

BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   Mi 06 März 2013, 18:14

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Ich wusste doch genau, dass ich keine Karten lesen konnte. Warum zum Teufel bin ich dann trotzdem losgegangen? Das war mal wieder typisch für mich. Verärgert sah ich mich um.
Eine Landschaft mit hohen Eichen und Buchen, um deren Füße sich weiße Teppiche von Buschwindröschen ausbreiteten. Keine Ahnung, wo ich hier überhaupt war.

Ich faltete die Wanderkarte wieder zusammen und steckte sie zurück in den Rucksack. Neben mir raschelte es. Die Angst versuchte in mir hochzusteigen, Besitz von mir zu ergreifen, doch ich schob sie beiseite. Nein, du hast keine Angst! Niemand lauert dich hier auf. Doch mein Herz klopfte aufgeregt in der Brust wie ein kleiner flatternder Jungvogel in seinem Nest, der unbedingt die Welt erkunden wollte.

Langsam lief ich den von Wildtieren ausgetrampelten Pfad weiter und durch den Morgennebel, durch die die Frühlingssonne noch nicht gedrungen war, erkannte ich den grauen Stein einer Burg. Ein Rabe saß auf seiner Spitze und krächste laut mit langem Hals.
Aufgeregt ging ich weiter und ich fand mich auf einem sonnenbeschienen Platz wieder, dessen Boden von tausenden bunten Blumen bedeckt war. Wie ein weicher bunter Teppich, der direkt zu dieser Efeu bewachsenen Burg führte.
Ängstlich und doch gleichzeitig fasziniert sah ich zu ihr hinauf. Ein Fenster öffnete sich schnarrend. Ich wich in Panik zurück, als ich in das Gesicht eines Mädchens blickte, deren kalte Augen mir eine Gänsehaut über den Körper laufen ließen. Ihr Mund lächelte, doch es war das Lächeln, das an Boshaftigkeit erinnerte.
Erschrocken wich ich zurück.
"Bleib doch", rief das Mädchen und streckte ihre Arme nach mir aus. Ihre Lippen wurden augenblicklich zu schmalen Strichen.
"Bleib!", rief sie. Dieses Mal hörte es sich nicht nach einer Bitte an. Es war ein Befehl.
Ich drehte mich um und rannte davon.
"Ja, renne nur weg", folgten mir ihre rauen Worte. "Das nützt dir nichts, denn ich werde dich kriegen, irgendwann!"

Ich ließ die Frühlingswiese hinter mir, sah nicht mehr die zarten Knospen der Bäume, sah nicht den Frühling, den ich so sehr liebte. Ich hörte nur meinen keuchenden Atem, spürte mein stark klopfendes Herz. Ich rannte, wie ich noch nie in meinem ganzen Leben gerannt war.
Das alles musste ein Albtraum sein! So etwas gab es doch gar nicht! Haben mich denn die Angst, der Hunger und der Durst und die Sehnsucht, endlich wieder nach Hause zurückzufinden, verrückt gemacht?

Nein, niemand würde mich kriegen, niemand ...

Liebe Grüße sunny
Gänseblümchen





Suspect pale sach ma Blümchen, biste verkloppt?


lol!


also ich sag mal des war voll dein Thema...dankeschön... vor allem, ich les konzentriert dein text und auf einmal machts im haus hier nen gruseliges geräusch...ich dacht ich schei.... mir vor schreck in die Buxe lol!


also ich finde deinen text (trotzdem ) serhr gelungen...genau so war es gedacht... wobei *klugscheißmodus an* ich gern noch ein wenig mehr schöne umgebung gehabt hätte...du bist sehr am gruseligen gehangen *klugscheißmodus aus*

auf jeden fall weiter so, macht spaß zu lesen!!!
Nach oben Nach unten
http://elternwelt.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gruselburg im Frühlingskleid...   

Nach oben Nach unten
 
Gruselburg im Frühlingskleid...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum :: Schreibwerkstatt :: Übungsarena :: Szenenarbeit-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen