Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum

Eine Seite rund um Schreiben|Lesen|Gedichte|Songtexte|Romane|Kreativität|Poesie|und vieles mehr
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLoginImpressum anzeigen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
Austausch | 
 

 Aphorismen-Wettbewerb 2016

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Märchenfee
Moderatoren
Moderatoren
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3538
Anmeldedatum : 22.10.10
Geburtstag : 21.08.67
Ort : Niedersachsen
Hobby : schreiben, Handarbeiten

BeitragThema: Aphorismen-Wettbewerb 2016   Mi 09 Dez 2015, 21:35

„Positionen des Aphorismus. Weisheit – Kritik – Impuls.“
Aphorismen-Wettbewerb 2016

 
veranstaltet vom Förderverein DAphA (Deutsches Aphorismus-Archiv) Hattingen e.V.
in Kooperation mit der Stadt Hattingen: Fachbereich Weiterbildung und Kultur
 
Hattingen hat sich seit 2004 mit den bisher sechs Aphoristikertreffen, dem Deutschen Aphorismus-Archiv und zahlreichen Veranstaltungen überregional einen Namen als „Heimstadt des Aphorismus“ gemacht, seit 2008 auch mit den Aphoris­mus-Wettbewerben, die seitdem alle zwei Jahre im Vorfeld der Aphoristikertreffen ausgeschrieben werden; das nächste Aphoristikertreffen wird vom 4.-6. November 2016 in Hattingen durchgeführt.
 

Inhaltliches

Zur inhaltlichen Einstimmung stellen wir den Wettbewerb 2016  unter das Leitthema „Positionen des Aphorismus. Weisheit – Kritik – Impuls.“
„Weisheit“ ist das Kernwort zu diversen Aspekten, die seit den antiken Spruchweisheiten mit dem Begriff verbunden sind. Was verbirgt sich nicht alles in dieser Position: z.B. Lebensweisheit, Weltweisheit, Binsenweisheit, Sprich­wörterweisheit.  Ist „Weisheit“ heute einerseits ein Begriff für abgehoben akademisches Erörtern, andererseits für populärere Kurzformen eine scheinbar hochwertige, aber abgegriffenes floskel, bei der es nur um Wiederholung des Alten geht?
„Kritik“: Muss man erläutern, dass Sprachkritik, Gesellschafts­kritik, satirische Zeit- und Sozialkritik, Kultur- und Ideologiekritik eine Grundposition des Aphorismus ausmachen? Hat sich der Aphorismus heute in dieser Funktion endgültig erschöpft, wenn er angesichts der Missstände, die uns die Medien tag­täglich auf den Schirm holen, nur ein müdes Abnicken zur Folge hat? Hat er damit seine aufklärerische Funktion eingebüßt?
„Impuls“: Konkrete Anstöße aus der Gattung gewinnen die Medizin, die Psychologie und Psychotherapie sowie die philosophische Praxis; das reicht bis zur praxisorientierten Lebensgestaltung mit Devisen, Slogans, Losungen und Sprüchen. Der Weg zur Trivialaphoristik, die Regeln und Rezepte vermittelt, und zum Kalenderspruch ist dabei nicht weit. Können aus solch fragwürdigen Denkanstößen noch echte Impulse erwachsen?
Und eine letzte Frage schließlich jenseits der drei Begriffe: Ist der Aphorismus über diese drei Begriffe hinaus nichts anderes als „schöne“ Literatur, eine zeitlos wichtige Form innerhalb der „kleinen Prosa“?
Wir hoffen sehr, Sie mit solchen Fragen zum Mitmachen anregen zu können.
 

Organisatorisches

Senden Sie bitte maximal drei Aphorismen zu diesem Themenfeld
bis zum 15. Februar 2016 per Mail an: aphorismus@hattingen.de
Was ist ein Aphorismus? Was heißt Kürze? Wir wollen es für diese Zwecke pragmatisch lösen (wir denken an Aphorismen etwa Nietzsches oder Adornos): max. 500 Zeichen ohne Leerzei­chen. Wir bitten um Beachtung, dass nach der Juryentscheidung (voraussichtlich bis Mitte April) nur die Gewinner/innen und diejenigen, die Aufnahme in der Wettbewerbsanthologie finden, benachrichtigt werden.
Bitte mailen Sie uns auch Ihre Kontaktdaten zu, damit wir Sie, falls Sie gewonnen haben, persön­lich informieren können. Die eingereichten Aphorismen werden nicht an Dritte weitergege­ben: die Gewinner/innen erklären sich bereit, ihre Aphorismen für die Anthologie sowie für unsere Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung zu stellen. Eine Publikation mit den Beiträgen der Gewinner/innen wird den Wettbewerb wie in den vergangenen Jahren abschließend dokumentieren. Sie wird wieder im Universitätsverlag Brockmeyer Bochum erscheinen. Die Präsentation der Anthologie mit Lesung der Preisträ­ger/innen wird voraussichtlich im Rahmen einer Sonntags-Matinee am 22. Mai 2016 erfolgen. Weitere Informationen finden Sie demnächst auf dieser Webseite.
 

Preise

Diese Preise werden vergeben:

  • 1. Preis 300 Euro und der „Hattinger Igel“, eine Radierung des Künstlers H. J. Uthke;
  • 2. Preis 200 Euro;
  • 3. Preis 100 Euro.

Beim 4. bis 10. Preis han­delt es sich um Sachpreise, vorzugsweise Buch-Gutscheine. In die Anthologie werden Aphorismen der ersten dreißig Autoren/Autorinnen und weitere Einzeltexte aufgenommen.
 
DAphA (Deutsches Aphorismus-Archiv) Hattingen
c/o Stadtmuseum Hattingen, Marktplatz 1-3, 45527 Hattingen
02324 – 2043510 (Petra Kamburg) / 0172 – 2483216 (Dr. Jürgen Wilbert)


Diesen Ausschreibungstext können Sie auch als PDF herunterladen:
Ausschreibung Aphorismenwettbewerb 2016
Nach oben Nach unten
http://anwen67.npage.de/willkommen_81702436.html
 
Aphorismen-Wettbewerb 2016
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Pergament&Federkiel/Schreib-Forum/Schriftsteller-Forum :: Schwarzes Brett :: Ausschreibungen-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen